Judith Ganz: zu meinen Bildern

In meiner Malerei entwickele ich Räume. Sie erzeugen imaginäre Welten, die experimentell zu Landschaften zusammengefügt werden. Digitale und analoge Illustrationen, Bilder aus Biologie, Medizin, sowie Fotos von Natur und Naturkatastrophen bilden einen weitgefassten Fundus.

 

Über die Großformate ergießen sich Farbstrudel, wirbeln Blasen und rätselhafte Objekte.

 

Die Überlagerungen und Perspektivwechsel fordern den Betrachter heraus, seine eigene Position zum Bild und im Bild Schicht für Schicht zu finden. Es stellen sich Fragen, in welcher Atmosphäre befinde ich mich, welche Gesetze der Schwerkraft gelten hier.

Ich versuche eine Art Natur zu zeigen parallel zur Zivilisation, die dynamische Kräfte entfaltet, diesen unterworfen ist und dabei ambivalente Eindrücke zwischen Anziehung und Abschreckung hervorruft. Meine Bilder können als Denkmodelle gesehen werden, die sich an der Konstruktion einer neuen Sichtweise auf die Welt versuchen.

 

BILDER

Neuer Katalog

Ich freue mich, mitteilen zu können, das mein Katalog gerade gedruckt wurde:

Judith Ganz, Malerei 2002-2018, DinA4 quer, 52 Seiten, den man bei mir für 10,00 € bestellen kann.

 

TEXT: Fiktive Landschaften von Dr. Martin Turck

Aktuell

Moving Targets - Orbis Pictus

ein Projekt von Judith Ganz, Peter Halves

und Michael Blendow

 

Moving Targets - Video Teaser

Herzliche Einladung zur Eröffnung der

Ausstellung am Wochenende 29.August im Park des Stadtgartens Köln, bis 10. Oktober 2021

 

The Bridge, 3x4m